EMPLOYER
BRANDING

Authentische Arbeitgebermarke
der WERNER-Gruppe



Die Situation auf dem Arbeitnehmermarkt stellt das Personalwesen vor neue Herausforderungen. Die Rollen von Werbenden und Bewerbern hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Die Unternehmen buhlen im „war for talents um qualifizierte Arbeitskräfte. Themen wie Personalgewinnung, Recruiting, Personalentwicklung und Personalbindung nehmen deutlich an Bedeutung zu. Erfolgreiche Arbeitgebermarken verstehen das Employer Branding als eigenständigen Bereich parallel zur Unternehmenskommunikation bzw. zum Marketing.

  • Markenbildung der Arbeitgebermarke WERNER-Gruppe
  • Entwicklung Corporate Design
  • Werbliche Kommunikation
  • Webdesign Karriereportal
  • Gestaltung Recruiting Messe
  • Maßnahmenplanung der Arbeitgebermarke

Grundlagenkonzept für eine authentische Arbeitgebermarke

Basis der Gestaltung bildet die fundierte Konzeptarbeit. Hier werden die Grundlagen und Mechaniken für die gestalterische Arbeit gelegt. Das Konzept bildet somit das Fundament für die kommunikativen und werblichen Maßnahmen und eine klare Herleitung der Positionierung der Arbeitgebermarke. Der konzeptionelle Anteil mancher Gestaltungsaufträge macht mehr als 50 % des gesamten Aufwands aus.
Mittel der Ausarbeitung ist neben Markt- und Mitbewerber-Recherche die Befragung relevanter Personengruppen und die Auswertung aktueller Studien, die für das Konzept wichtige Daten widerspiegeln. Ein weiterer wichtiger Baustein ist die genaue Betrachtung von Motiven und Motivationen der im angestrebten Kommunikations- und Handlungsprozess beteiligten Personengruppen.

Überzeugend mit echten Mitarbeitern

Die Authentizität der Arbeitgebermarke ist die Grundlage für eine nachhaltige Funktionalität der Markenmechaniken. Das Fundament der Employer Branding Kampagne bilden die Menschen der WERNER-Gruppe. Die Gesichter, Namen und Funktionen der Mitarbeiter sind die „Stars“ der Kampagne. Das aktuelle Personalwesen der Unternehmensgruppe steht im Einklang mit der Arbeitgebermarke.

Gruppe kommunizieren und EInzelunternehmen differenzieren.

„Profilierung der Gruppe als Arbeitgebermarke“ bedeutet für die gestalterische Umsetzung, die Stärke und Größe der Gruppe einheitlich darzustellen, ohne die Marke und Individualität der Einzelunternehmen zu schwächen. Die Umsetzung erfordert das feine Austarieren der einzelnen Markenpersönlichkeiten im Konstrukt der Arbeitgebermarke „Gruppe“. Im Kontext der Arbeitgebermarke dient die Employer Branding Kampagne als aktive Maßnahme des Recruitings.

  • Kontakt:

    fritschundfreunde GmbH
    Christian-Wirth-Str. 7
    36043 Fulda

  • Telefon:

    0661.94 25 81-0

Die nachhaltige Arbeitgebermarke funktioniert nur mit ehrlicher Authentizität.

Klassisches Marketing oder Werbung kann das Angebot schon mal „optimiert“ darstellen bzw. verkaufen. Employer Branding kann aber nur nachhaltig für die Arbeitgebergewinnung und -bindung arbeiten, wenn ein Höchstmaß an Authentizität gegeben ist. Die Kommunikation von glaubwürdigen Markeninhalten und deren konsequente Umsetzung, unternehmensintern und/oder unternehmensextern, bilden die Grundlage für eine funktionierende Arbeitgebermarke. Dieses geforderte Maß an unbestechlicher Ehrlichkeit lässt uns leidenschaftlich für Employer Branding brennen. Lassen Sie sich von uns anstecken …

© fritschundfreunde GmbH, 2017